wp0d565520.png
wpb582a4fa.png












GESELLSCHAFTSEVOLUTION

Bewusste Entwicklung erfordert die Kenntnis des menschlichen Grundverhaltens

wp5d776b62.png
wpa79e9c56.png
wp5f1f346f.png

© 2009 GESELLSCHAFTSEVOLUTION

wp0039fbd9.png

Grundantrieb: Replikation

wpd1afb595.png

Körperliche Stärke, Dominanz, Privilegien

wp4f749a16.png
wp10c200f7.png

Sicherheit vor Eroberung
durch andere Wesen

wp598305e9.png

Eroberung anderer Wesen & Reviere, zu deren Lasten

wpef151e6f.png

Gewalt ohne Rücksicht

wp7e0ab9bf.png
wpf7008457.png
wpe366dbfe.png
wp374090fd.png
wp4522797a.png

Verharren

Misstrauen

Eigener Vorteil =
Schwächen Anderer

Überzeugung

Unsymmetrie

wp9d7d5fc8.png

Gewalt, ohne Rücksicht

Rangordnung

wp1c0509be.png
wp015b901c.png
wp570857aa.png
wp570857aa.png
wp1c0509be.png
wp015b901c.png
wp015b901c.png

Opportunismus

Pragmatik
hier&jetzt

wpd1afb595.png

Unabhängigkeit. EGOZENTRIK

wp4fe6891c.png

Nach oben

wp5533b116.gif
wp10b20b04.png

Weiter zu

Aktuell & links

Ado-Manager streben nach privatem Profit

Sie streben nach Stärke, Dominanz, Macht, oberen Rängen, Privilegien, Vorteilen für sich selbst oder die Eigner des Unternehmens.  Arbeitnehmer und Kunden sind zumeist nur die Hilfsmittel dazu, genau wie „Ressourcen“.

Manager und Politiker sollten sich der gesellschaftlichen Aufgabe eines Unternehmens bewusst sein: Arbeit , Einkommen, Altersversorgung sind gesellschaftlich und unternehmerisch notwendig, weil sie Kaufkraft darstellen.

Beispielhaft: GVK angetriebene Verhaltensmuster in Wirtschaft und Industrie.

Ado-Manager streben nach persönlichem, privatem, egozentrischen Wachstum

Nichts anderes als die Replikation unbewusster Lebewesen. Rücksichtslos zu Lasten von wem auch immer.  Wachstum geht immer auf Kosten anderer. Und unendliches Wachstum ist unmöglich.

Manager und Politiker müssen Wirtschaftssysteme entwickeln, die auch ohne Wachstum funktionieren. Ressourcen, Mensch wie Material müssen dauerhaft erhalten bleiben.

Ados meinen: Arbeitsplätze erfordern Wachstum

Archaisch- primitive Denkmuster der unbewussten Evolution nach Replikation! Lebewesen waren während der gesamten unbewussten Evolution über Milliarden Jahre in einem dynamischen Gleichgewicht. Über eine Handvoll Generationen war nie ein „Wachstum“ wirklich erkennbar. Und dann sollten intelligente Menschen mit Bewusstsein das nicht mehr schaffen?

Manager und Politiker müssen Wirtschaftssysteme entwickeln, die auch ohne Wachstum funktionieren. Wachstum muss durch Änderung und Verbesserung ersetzt werden.

Ado-Manager und Unternehmen beuten aus

Eroberung von Kunden und Ressourcen, kurzfristig pragmatisch statt langfristig verantwortungsvoll.

Egal zu wessen Lasten - und wenn es die eigenen Nachkommen sind.  

Manager und Politiker müssen Wirtschaftssysteme ohne schädliche Nebeneffekte entwickeln und dabei nicht nur wenige Jahre in die Zukunft blicken, sondern simultan wenigstens 3 bis 10 künftige Generationen, denen keine Lasten auferlegt werden dürfen, die wir zu verantworten haben.

Manager müssen Ado-durchsetzungsstark sein? Ebe kann das viel besser!

Sie müssen ihr Unternehmen beherrschen, auch Mitarbeiter und Führungskräfte, um Wirtschaftsmacht steigern und Märkte erobern zu können. Mit selbstherrlichem und nur von sich selbst überzeugten despotischem Macho Verhalten MV.

Gute Manager sind Führungskräfte statt Vorgesetzte. Sie überzeugen durch beste Analysen in Zusammenhängen, durch Motivationskraft, Moderationsfähigkeit, Sensibilität und sachlich überzeugende Argumentation.

Ado-Manager sind privilegiert

Rangordnung, Macht, Einfluss, Wohlstand und Top Gehälter demonstrieren durch Armani, Business Class, Golf, Luxusauto, Luxusvilla, oberstes Stockwerk. Ganze Industriezweige leben von dieser Seite der menschlichen Natur, dem Streben nach oberen Rängen und Privilegien.  

Gute Manager sind faire Führungskräfte, die ihren Anteil am Erfolg nicht im hundertfachen Gehalt sehen. Sollte z.B. Das fünffache des Durschnittseinkommens im Unternehmen nicht reichen?

Ado-Manager beanspruchen Sonderrechte

Rangordnung, Macht, Einfluss erlauben ihnen im Unternehmen Sonderrechte. Sie nehmen für sich in Anspruch, was sie anderen verwehren. („Vorgesetzter“).
Regeln gelten für Rangniedrigere, nicht für den Alpha, der die Regeln erlässt.

Gute Manager sind faire Führungskräfte, die ein gutes Beispiel ohne Arroganz, Überheblichkeit, Selbstherrlichkeit vorleben. Regeln gelten für den Topmanager mehr als für den Rangniedrigsten.

Ado-Manager beanspruchen Sonderrechte

Rangordnung, Macht, Einfluss erlauben ihnen im Unternehmen Sonderrechte. Sie nehmen für sich in Anspruch, was sie anderen verwehren. („Vorgesetzter“).
Regeln gelten für Rangniedrigere, nicht für den Alpha, der die Regeln erlässt.

Gute Manager sind faire Führungskräfte, die ein gutes Beispiel ohne Arroganz, Überheblichkeit, Selbstherrlichkeit vorleben. Regeln gelten für den Topmanager mehr als für den Rangniedrigsten.

Stärke zeigen:

  • Prachtbauten, Designer- Büros
  • Business Class, Anmeldung
  • Wachstum, Profite, Aktien
  • Führungsanspruch
  • Karriereziele, Druck

Schwächen verdecken:

  • Schön reden, vertuschen, anderen in die Schuhe schieben, Lügen,
  • Selbstdarstellung

Egozentrik, ohne Rücksicht:

  • Ausbeutung, Betrügen
  • über den Tisch ziehen
  • Feindliche Übernahmen,
  • Zulieferer erpressen

Eroberung:

  • Märkte, Kunden, Zielgruppen
  • Marktposition,

Opportunismus, Pragmatik:

  • Kurzfristziele,
  • Gewinnmaximierung durch Entlassungen

Verharrungsverhalten:

  • Traditionsorientiert, Veränderungsangst,
  • Verkrustete Strukturen
  • Business Class, Anmeldung

Sicherheit:

  • Mitarbeiter bespitzeln,
  • Spionageangst
  • „Vertrauen ist gut - Kontrolle ist besser“
  • Etc.

Hier ist dunkelrot angedeutet, wie sich die GVK typischerweise in der freien Wirtschaft zeigen. Demgegenüber in blau ethisch bewusst Verhaltensweisen.

 

Von allen Lebensbereichen ist die Wirtschaft am stärksten durch „archaische Werte“ dominiert. Jeder „Vorgesetzte“ (nicht Führungskraft), jedes Unternehmen, jeder (Top) Manager muss sich wie ein archaischer Organismus nach den Regeln der unbewussten Evolution verhalten, um „erfolgreich“ zu sein.

Erfolg misst sich nur an Wachstum und Profit.

Langfristige Ziele sind in der Regel stark den kurzfristigen Zielen untergeordnet. Ausbeutung von irdischen und menschlichen Ressourcen senken die Kosten, erhöhen die Profite! Eigener Vorteil zu Lasten anderer.

 

Zerstörung der Umwelt, Wald / Urwald, Luft, Wasser, Klima sind nachrangig.

Nach mir die Sintflut: Eigener Vorteil zu Lasten anderer!

wpde26b5e4.png